Ihre Anfrage

Persönliche Daten
Veranstaltungsort
Dauer
Zimmer gleich mitbuchen?
Kulinarik (optional)
Verpflegung
Verpflegung2
Senden
Anfrage schließen
x

Ihre Freizeit im Hotel Innsbruck
und seine Boutique Convention.

Wanderung oder Wellness. Skifahren oder Sightseeing. Museumsbesuch oder Massage. Einkaufsbummel oder Outdoorerlebnis.  In Innsbruck haben Sie die Wahl. Die Hauptstadt Tirols bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten. Sommer wie Winter begeistert Innsbruck mit seiner Vielseitigkeit. Hier trifft Tradition auf Moderne. Das historische Flair, Weltoffenheit, junge Urbanität und eine einzigartige Naturkulisse begeistern und bezaubern. Im Hotel Innsbruck Boutique Convention liegt Ihnen Innsbruck im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen: In Reichweite von nur wenigen Gehminuten befinden sich zahlreiche Highlights der Alpenmetropole. Verlängern Sie Ihre Geschäftsreise einfach um ein paar Tage oder begeistern Sie Ihre Businesspartner und Seminarteilnehmer mit einer abwechslungsreichen Freizeit in Innsbruck.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten
Innsbrucks.

Rund um das Hotel Innsbruck Boutique Convention

In Innsbruck ist die Vergangenheit bis in die Gegenwart lebendig geblieben. Um in das historische Flair der Alpenstadt einzutauchen, brauchen Sie im Hotel Innsbruck Boutique Convention nur vor die Tür zu gehen, innerhalb weniger Gehminuten erreichen Sie Innsbrucks schönste Sehenswürdigkeiten.

Goldenes Dachl / 3 Gehminuten

Das berühmte Wahrzeichen Innsbrucks ist ein Muss für jeden Besucher. Herrlich eingebettet in eine Szenerie spätgotischer Hausfassaden, reich verzierter Erker und romantischer Arkadengänge strahlen die 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln mit dem klaren Berghimmel um die Wette. Im Jahre 1500 im Auftrag Kaiser Maximilians errichtet, gilt das Goldene Dachl als Sinnbild des alten Europa. Die Faszination des wohl berühmtesten Erkers der Alpen reicht bis ins Heute: Als beliebtes Fotomotiv für Besucher aus aller Welt und als „Zeitmaschine“ für Geschichtsinteressierte.

Zurück
Weiter
Maria-Theresien-Staße / 4 Gehminuten

Innsbrucks Flanier- und Einkaufsmeile lockt mit charmanten Cafés, Shops, Geschäften und Einkaufszentren. Entlang der rund 500 Meter langen Prachtstraße, die nach Kaiserin Maria Theresia benannt wurde, finden sich auch zahlreiche Zeugen der Geschichte. Im 13. Jahrhundert im Zuge der ersten Stadterweiterung erbaut, lädt die Maria-Theresien-Straße heute zu einem Spaziergang durch die Jahrhunderte ein. Beliebte Fotomotive sind etwa die 1704 errichtete Annasäule und die berühmte Triumphpforte. Diese befindet sich am südlichen Ende der Maria-Theresien-Straße und erinnert an die Vermählung von Erzherzog Leopold mit der spanischen Prinzessin Maria Ludovica im Jahre 1756.

Zurück
Weiter
Stadtturm / 3 Gehminuten

Bereits 1450 wollten die Innsbrucker hoch hinaus. Mit seinen 51 Metern bot der Stadtturm jahrhundertelang dem Nachtwächter einen hervorragenden Blick über die Dächer der Altstadt. Auch noch heute ist das markante Wahrzeichen einen Besuch wert, der steile Anstieg über 148 Stufen wird mit einem beeindruckenden Ausblick belohnt. Von der Aussichtsplattform bietet sich ein herrliches Panorama aus historischer Architektur und der umliegenden Bergwelt.

Zurück
Weiter
Hofburg / 5 Gehminuten

Nur wenige Schritte vom Goldenen Dachl entfernt findet sich ein weiterer, beeindruckender Prachtbau Kaiser Maximilians. Um 1500 errichtet, ist die Kaiserliche Hofburg Innsbruck ein eindrucksvolles Zeugnis imperialer Baukunst. Auch Maria Theresia, Kaiser Franz Josef und die legendäre „Sisi“ residierten zeitweise in den Gemäuern der Hofburg. Nach Ende der Monarchie wurde der Schlosskomplex verstaatlicht und zählt heute zu den drei wichtigsten historischen Gebäuden Österreichs. Viele der geschichtsträchtigen Räume, Säle und Zimmer sind der Öffentlichkeit zugänglich. Interessierten bieten sich im Rahmen von Führungen Einblicke in die bewegte Historie Tirols.

Zurück
Weiter
Landestheater / 6 Gehminuten

Opern, Operetten, Sprechtheater und Tanzaufführungen stehen am Programm des Tiroler Landestheaters. In den Jahren 1844-1846 nach Plänen von Giuseppe Segusini im Stil des Klassizismus erbaut, trägt das Haus heute maßgeblich zur hervorragenden Qualität der Tiroler Kulturwelt bei. Die Spielstätte umfasst Ränge für bis zu 800 Zuschauer und ist Heimat des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck.

Zurück
Weiter
Nordkettenbahn / 7 Gehminuten

Die Nordkettenbahnen verbinden auf beeindruckende Weise Urbanes mit Alpinem. Geplant und entworfen von der Stararchitektin Zaha Hadid ist die Standseilbahn der Hungerburgbahn mit ihren optisch ansprechenden Stationen ein perfektes Beispiel dafür, wie harmonisch sich moderne Architektur in ein historisches Umfeld integrieren lässt. Die Panoramagondelbahnen bringen Sie von der Hungerburg aus weiter in luftige Höhen. Auf einer Seehöhe von 2256m angekommen, genießen Sie vom Hafelekar aus atemberaubende Blicke aufs Inntal und das Karwendelgebirge.

Zurück
Weiter
Casino / 10 Gehminuten

Das Casino Innsbruck gilt als eines der schönsten Casinos der Welt. Das ist kaum überraschend, überzeugt nicht nur die einmalige Lage, sondern auch die ansprechende Architektur des Gebäudes. Im Inneren warten gehobener Spielgenuss und ein anspruchsvolles, unterhaltsames Veranstaltungsprogramm.

Zurück
Weiter
Alpenzoo / 1 Gehminute zum Alpenzooshuttle

Der Alpenzoo ist Innsbrucks Fenster zur alpinen Tierwelt. Am Fuße der Nordkette, auf 750 Metern Seehöhe, tummeln sich auf mehr als 4 Hektar Bären, Luchse, Geier, Wölfe und Co. Insgesamt mehr als 2000 Alpentiere 150 verschiedener Arten lassen sich hier in naturnaher Umgebung beobachten. Der Innsbrucker Alpenzoo trägt mit seinen Zuchtprogrammen maßgeblich zur Erhaltung bedrohter Tierrassen im Alpenraum bei und genießt weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Der Abenteuerspielplatz und der Schaustall mit alten Haustierrassen zum Streicheln und Füttern sind ein besonderes Highlight für kleine Besucher.

Zurück
Weiter
Bergisl und Tirol Panorama / 2 Gehminuten zur Straßenbahnlinie 1

Vor über 200 Jahren war der rund 750 Meter hohe Hügel Schauplatz einer legendären Schlacht. Die Tiroler Freiheitskämpfer rund um Andreas Hofer schlugen ein bayrisches Heer unter französischem Kommando in die Flucht. Die Sprungschanze ist heute Austragungsort der berühmten Vier-Schanzen-Tournee und zieht Jahr für Jahr Wintersportbegeisterte in den Bann. Seit 2010 beherbergt das „Tirol Panorama“ das größte Kunstwerk Tirols: Das Riesenrundgemälde. Das Panoramabild zeigt auf knapp 1.000 m² Fläche in atemberaubender 360-Grad-Sicht den Tiroler Freiheitskampf vom 13. August 1809. Auch das angeschlossene Museum bietet spannende Einblicke in die Alltagsgeschichte Tirols.

Zurück
Weiter

Raummieten und Pauschalen.

Alle Pauschalen anzeigen.

Filtern Sie Ihre Ergebnisse:
  • Alle
  • „Der Graf Andechs“
  • „INN'ovation“
  • „Der Goldene Löwe”

2 Stunden

ab 86,-
pro Raum

2 Stunden

ab 166,-
pro Raum

2 Stunden

ab 166,-
pro Raum

1/2 Tag

ab 149,-
pro Raum

1/2 Tag

ab 289,-
pro Raum

1/2 Tag

ab 289,-
pro Raum

1 Tag

ab 250,-
pro Raum

1 Tag

ab 500,-
pro Raum

1 Tag

ab 500,-
pro Raum

 Innsbruck 574 m

ab 41,-
pro Person

Seegrube 1905 m

ab 49,-
pro Person

 Hafelekar 2256 m

ab 69,-
pro Person

Serles 2718 m

ab 79,-
pro Person